agb


Allgemeine Geschäftsbedingungen

1) Vertragspartner des Mieters ist der jeweils genannte Vermieter der 
Ferienwohnung/Ferienzimmers.

2) Die Courtage/Anzahlung ist im Mietpreis enthalten und fällig innerhalb 7 Tagen.

Der Restbetrag der vereinbarte Miete ist fällig bei Bezug der Ferienwohnung.

3) Erfüllungsort für Ansprüche aus dem Mietverhältnis ist das Land 
Berlin.

4) Für Kündigung oder Beendigung des Mietvertrages vor Ablauf der 
befristeten Mietzeit gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

Der Mieter ist mit der Erklärung der Kündigung verpflichtet dem 
Vermieter eine pauschalierte Entschädigung wie folgt zu zahlen: 
Die Kündigung wird erklärt - entspricht einem Schadensersatz von: 

mehr als 21 Tage= 0 % 
21 Tage= 20 % 
16 bis 20 Tage= 40 % 
11 bis 15 Tage= 60 % 
6 bis 10 Tage= 80 % 
0 bis 5 Tage= 100 % 

vor Beginn des Mietverhältnisses des vertraglich vereinbarten 
Mietpreises. Für die Berechnung der Fristen gelten die gesetzlichen 
Vorschriften. Die pauschalierte Entschädigung ist mit dem Zugang der 
Kündigungserklärung sofort fällig. 

5) Gerichtsstand bei Streitigkeiten aus dem Mietverhältnis ist der 
Stadtbezirk von Berlin, in dem sich die gemietete Wohnung befindet- 
also stets ein Amtsgericht in Berlin.

6) Der Unterzeichnende ist kein Reiseveranstalter. Die Vorschriften des 
Bürgerlichen Gesetzbuches zum Recht des Reiseveransters 
einschliesslich seiner Haftung finden daher keine Anwendung.

7)Die Verantwortung für Anzeigeninhalte und Bilder liegt allein bei den 
Autoren. ferienwohnung-berlin-zentral.de übernimmt keinerlei 
Gewährleistung für die durch Dritte veröffentlichten Anzeigen oder 
Beiträge, insbesondere bei missbräuchlicher Nutzung. 

Durch das Schalten der Anzeige bestätigt der Inserent, die 
Verwendungsrechte an Text und Bild zu besitzen. Wir behalten uns vor, 
unsere Dienstleistungen einzuschränken oder zu beenden, Inhalte zu 
entfernen, sowie technische und rechtliche Schritte zu ergreifen, um 
Benutzer von ferienwohnung-berlin-zentral.de fernzuhalten, wenn 
Verdacht oder Anhaltspunkte für die Verletzung der 
Nutzungsbedingungen oder die Verletzung von Rechten Dritter 
bestehen.

8) Salvatorische Klausel- Sollten oben stehende Bestimmungen der 
Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so bleiben davon 
die Bestimmungen im Übrigen unberührt. Die Parteien werden sich 
dann um eine zulässige Bestimmung bemühen, die der beabsichtigten 
Regelung möglichst nahe kommt.

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!